Frequently Asked Questions

Was bringt das Ganze?

In erster Linie sorgst Du als Mitglied dafür, dass Deine CO2 Emissionen an anderer Stelle wiederaufbereitet werden, sodass Du am Ende Deines Lebens unseren Planeten weitestgehend so verlassen kannst, wie Du ihn vorgefunden hast. Des Weiteren gibst Du auch den vor Ort lebenden Menschen ihre Wälder zurück und sorgst nebenbei noch für Arbeitsplätze, denn jeder Setzling der eines Tages ein Baum wird, wird von einheimischen Arbeitern gepflanzt.

Wo wird Euer Fortschritt dokumentiert?

Eine Historie der von unseren Mitgliedern gepflanzten Bäumen findest du unter Unsere Arbeit. Außerdem posten wir ein monatliches Résumé auf unserem Instagram Account.

Um sicher zu gehen, dass die Aufträge für das Pflanzen eines Baumes auch wirklich an unsere Partner Non-Profit-Organisation weitergegeben werden, haben wir auf der Website des Eden Projects ebenfalls eine Beitragsseite mit der Gesamtzahl an gepflanzten Bäumen und der dadurch für die Bewohner entstandenen Arbeitstage. Klicke dafür hier.

Wurde Rom an einem Tag erbaut?

Nein. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Genauso ist es mit den Bäumen, die Du pflanzt. Wenn Du heute Mitglied wirst, sind nicht von einem auf den anderen Tag 300 kg CO2 weniger in unserer Atmosphäre. Das Aufforsten von Wäldern ist ein langjähriger Prozess und dauert leider länger als die Abrodung und Zerstörung.

Wie werden die Bäume ausgesät?

Die Bäume sind zum Zeitpunkt des Aussäens noch Setzlinge, die erst in den kommenden Monaten und Jahren zu den kräftigen, prachtvollen und CO2 vernichtenden Bäumen werden, wie wir sie kennen. So ist das Pflanzen der Bäume am effizientesten.

Wer pflanzt eure Bäume?

Baum ist nicht gleich Baum und Wald ist nicht gleich Wald. Um die richtigen Bäume an den richtigen Stellen platzieren zu können, braucht es Experten. Und ganz ehrlich? Das sind wir nicht. Deswegen geben wir all unsere Aufträge an eine Non-Profit-Organisation weiter, welche die Bäume für uns aussät.

Entschieden haben wir uns dabei für das Eden Reforestation Projects. Wir unterstützen Ihre Arbeit uns sind aus mehreren Gründen der Meinung, dass hier unsere Interessen und Anforderungen des CO2 Ausgleichs am besten erfüllt werden. Daher sind wir seit dem 01.04.2021 offizielle Partner und gehen Hand in Hand die Wiederaufforstung der Wälder an. Unsere bisher gepflanzten Bäume und die dadurch entstanden Arbeitstage für die dort lebenden und arbeitenden Personen findest du hier

Wo werden die Bäume gepflanzt?

In Madagascar, Nepal, Haiti, Indonesien, Mozambique, Kenia, Honduras und Nicaragua. Die Bäume werden überall dort gepflanzt, wo die Abrodung einst großflächiger Wälder die Natur und den Lebensraum der Menschen und Tiere vor Ort zerstört hat.

Welche Bäume werden gepflanzt?

Für die Unterstützer und Mitglieder lassen wir hauptsächlich Mangroven Bäume pflanzen. Die Baumart kann allerdings auch vom Standort und der aktuellen Situation vor Ort abweichen. Die Beiträge und Kosten für die Unterstützung der Wiederaufforstung sind für euch aber fix und bleiben von Baumart zu Baumart gleich. Sollten sich in Zukunft die Kosten für das Pflanzen der Bäume erhöhen, so zahlen wir das aus eigener Tasche.

 

Wieso Mangroven?

Eine Mangrove bereitet in ihrem Leben (ca. 25 Jahre) im Schnitt 308.3 kg CO2 wieder auf und ist damit einer der Spitzenreiter in Sachen Klimaschutz. Außerdem wachsen Mangroven von Natur aus schon recht eng, sodass ein Hektar Mangroven Wald innerhalb eines Baumlebens ca. 3.082,8 Tonnen CO2 aufbereitet.

Viel wichtiger als solche Zahlen ist aber der Nutzen der Mangroven. Sie bieten Menschen und Tieren Schutz vor Wind & Wetter. Leider sind in den vergangenen Jahren viele Hektar an Mangroven-Wäldern durch Abrodung verloren gegangen. Genau hier pflanzen wir unsere Bäume und tragen zum Erhalt der Artenvielfalt unserer Erde bei.

Wird jeder Setzling ein Baum?

Es ist schwierig zu sagen, wie viele Setzlinge die ersten Monate der Wachstumsphase nicht überstehen. Aus diesem Grund pflanzen wir dreimal so viele Setzlinge, wie eigentlich für Deinen CO2 Ausgleich nötig wären – bezahlt aus unserer Tasche. Wenn also zehn Bäume Deine monatlichen CO2 Emissionen decken würden, pflanzen wir dreißig! Das gilt sowohl für die Mitglieder, die monatlich ihre CO2 Emissionen ausgleichen, als auch für alle einmaligen Unterstützer:innen.

Woher kommen die Daten? Wie wird der Preis berechnet?

CO2 Emissionen

Die CO2 Emissionen für den monatlichen Ausgleich werden auf Grundlage des WWF-CO2-Rechners erstellt. Um das Ganze für Dich so einfach wie möglich zu gestalten, betrachten wir nur Teile Deines CO2 Ausstoßes. Die Effizienzklasse deiner Elektronik-Kleingeräte wird beispielsweise bei uns nicht berücksichtigt. Aus der berechneten Menge CO2 wird darauf hin der Preis berechnet. Bei unserem Abonnement kostet der Ausgleich von einer Tonne CO2 ca. 8,33 €.

Aufbereitete Menge an CO2

Alle Daten bezüglich der aufbereiteten Menge CO2 durch das Pflanzen eines Baumes, stammen direkt von der Non-Profit-Organisation, welche für uns das Pflanzen der Bäume übernimmt.

Rechtfertigt eine Mitgliedschaft bei euch einen rücksichtslosen Lebenstil?

Absolut nicht! Eine Mitgliedschaft bei uns ist nur der erste Schritt in die richtige Richtung. Egal ob Klimaneutral oder nicht – Das Fleisch, was Du isst, stammt von Tieren, die für Dich leiden und sterben. Das ist Fleisch, dessen Produktion einen riesigen Teil unserer emittierten Treibhausgase ausmacht. Auch wenn Du durch das Pflanzen der Mangroven annährend CO2 neutral leben kannst (sprich: Du sorgst für die Aufbereitung und Weiterverarbeitung von der Summe CO2, die Du unseren Berechnungen nach in einem Monat emittierst), so solltest Du trotzdem an deinem Lebensstil und Konsum arbeiten, um am Ende des Monats vielleicht sogar eine negative CO2 Bilanz zu haben.

Lebe ich als Mitglied emissionsfrei?

Nein. Du stößt als Mitglied bei uns immer noch dieselbe Menge an CO2 aus wie vorher, aber du sorgst jetzt dafür, dass (unseren Berechnungen nach) dieselbe Menge CO2 durch das Pflanzen der Bäume wiederaufbereitet wird. Des Weiteren ist unsere Kalkulation deiner CO2 Emissionen nicht genau und umfasst natürlich nicht alle Facetten.

Kann ich meine Mitgliedschaft monatlich kündigen?

Natürlich – das ist kein Problem. Trotzdem bedauern wir dies sehr, da wir denken, dass es jedem möglich ist, einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz beizutragen. Sag uns doch bitte über unser Kontaktformular, warum Du dich gegen eine Mitgliedschaft entschieden hast. Kritik ist schließlich der beste Weg, um zu wachsen. Danke!

Kann ich Markenbotschafter:in werden?

Sehr gerne. Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Teammitgliedern, die sich mit unserem Projekt identifizieren können und uns unterstützen wollen. Du kannst uns ganz bequem eine unverbindliche Anfrage stellen.

Werde Markenbotschafter:in!